Vereinsgeschichte

Hochwasserschutz-Gemeinschaft Sporkenheim e.V. (HSG), was ist das eigentlich ?

Im Rahmen einer Restrukturierungsmaßnahme der freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet Ingelheim wurde die Löscheinheit IV Sporkenheim- zum 31.12.1998 aufgelöst.

Bereits am 21. Juni 1999 hatten es einige "unermüdliche Sporkenheimer" geschafft und die Gründungsversammlung eines neuen Vereins durchgeführt.

Dieser neue Verein hat sich u.a. dazu verpflichtet, mit seinen aktiven Mitgliedern insbesondere eine Aufgabe zu übernehmen, die bisher von der freiwilligen Feuerwehr ausgeübt wurde. Es handelt sich um die Unterstützung der Stadtverwaltung beim Schutz der Hochwasserdeiche in der Gemarkung Sporkenheim im Notfall.

Letztmalig war der Einsatz der freiwilligen Helfer in der ersten Juniwoche 2013 erforderlich. Hier wurde die Überprüfung und Sicherung der Deiche 7 Tage und Nächte sichergestellt.

Aber darüber hinaus gibt es auch einige andere Aktivitäten, welche die Mitglieder des Vereins für "ihr Sporkenheim" ausüben:

- Zuerst sei hier natürlich die jährliche Ausrichtung der weit über die Grenzen Sporkenheims und Ingelheims hinaus bekannten "Sporkenheimer Kerb" erwähnt. Diese findet ja bekanntlich am Wochenende (Freitag bis Montag) um den vierten Sonntag im Oktober auf dem mittlerweile neu hergerichteten Platz in der Dorfmitte statt.

- In Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeine wird jährlich zum 11.11. (ggf. etwas früher oder später) ein immer größer werdender Martinszug mit Ross und Reiter organisiert, der sich -begleitet von einer Musikkapelle- von der Kirche zum Martinsfeuer mit Kinderpunsch, Weckmännchen und Glühwein am Ortsrand bewegt.

- Um Zuwendungen an wohltätige Organisationen zu ermöglichen, werden Aktionen ins Leben gerufen, deren Erlös abzugsfrei an entsprechende Einrichtungen gespendet wird.